Zum Hauptinhalt springen

EMVü - Einmischen, Mitmachen, Verantwortung übernehmen

Demokratiestarke Feuerwehren in Thüringen

„EMVü“ ist das Projekt des ThFV und bedeutet „Einmischen, Mitmachen, Verantwortung übernehmen – Demokratiestarke Feuerwehren in Thüringen“. Es wird gefördert durch das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ und das Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

EINMISCHEN = Jeder sollte den Mut haben seine eigenen Werte gegenüber anderen zu vertreten! Als Feuerwehrfrau und -mann stehen wir für Demokratie und ein soziales Miteinander. Wir lernen uns einzumischen und unsere gemeinsamen Werte zu verteidigen.

MITMACHEN = Jeder kann Teil dieses besonderen Netzwerkes sein. Ob jung, alt, Frau oder Mann und obgleich welcher Herkunft. Bei der Feuerwehr kann jeder mitmachen, der sich für Toleranz und Zivilcourage einsetzen möchte. Wir lernen was das bedeutet.

VERANTWORTUNG  ÜBERNEHMEN = Jeder gibt auf jeden Acht. Wir lernen zusammen und wir wollen unseren Beitrag für starke Strukturen leisten. Wir leiten Workshops, organisieren Veranstaltungen, sind engagiert und können bis zur Vertretung im Innenministerium gehört werden! Wir lernen was alles möglich ist.

Neuigkeiten

Jetzt heißt es den Terminplaner aufschlagen und weitere wichtige Tage für den Thüringer Feuerwehr-Verband schon mal vorsorglich blocken. Denn die 92....

Lesen Sie hier mehr

Feuerwehr rettet Leben. Feuerwehr hilft. Und das nicht nur, wenn es brennt. Die Freiwillige Feuerwehr in Bendeleben wird ab 02. November 2019 als...

Lesen Sie hier mehr

Mit dem Projekt „EMVü“ möchte der ThFV:

  • seine Mitglieder zur aktiven Teilnahme an demokratischen Prozessen mobilisieren,
  • sie für antidemokratische Strukturen sowie Einstellungen sensibilisieren,
  • konkrete Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten stärken und
  • sie zur aktiven Teilnahme ermutigen.

Grundlage hierfür ist ein respektvolles und tolerantes Miteinander. Die Feuerwehren und Feuerwehrvereine in Thüringen sind demokratisch organisiert und eine wichtige Stütze der Demokratie.

In drei Schritten will der ThFV diese Ziele erreichen:

  1. Zum einen sollen die Feuerwehrangehörigen informiert und aufgeklärt und so ihre Motivation gesteigert werden. Denn wer sicher ist im Umgang mit Diskriminierung und jeglicher Formen von Extremismus, kann ohne Scheu und mit viel Überzeugung vorgehen.
  2. Darüber hinaus soll das Qualifizierungs-, Informations- und Beratungsangebot auf regionaler und überregionaler Ebene weiter aus- und aufgebaut werden,
  3. dass den Feuerwehrangehörigen in einem dritten Schritt die Chance gibt, sich entsprechend weiterbilden zu lassen.

Am Ende können sich die Mitglieder aktiv an demokratischen Prozessen wie Meinungsbildung oder Konfliktbearbeitung beteiligen. Sie können sich kritisch mit eigenen Einstellungen und jenen ihres sozialen Umfelds auseinandersetzen und sind in der Lage, tolerant mit Fremden und Minderheiten umzugehen.

Entscheidend für den Erfolg des Projektes ist vor allem, dass diejenigen, die neues Wissen und neue Kompetenzen in Sachen Demokratie und Extremismusprävention aufbauen, ihre Fertigkeiten auch an andere weitergeben können und wollen.

 

 

Die Umsetzung des Projektes ist langfristig in drei Schritten geplant:

  1. Motivation durch Information und Aufklärung,
  2. Qualifizierung durch neu geschaffene Netzwerke und Strukturen
  3. Schaffung eines Qualifizierungs-, Informations- und Beratungsangebotes auf regionaler und überregionaler Ebene

EMVü berät Euch!
Unser Projekt lebt vom Engagement jedes und jeder Einzelnen. Somit bist auch du gefragt.

Wir unterstützen dich bei:

  • der Planung, Umsetzung und Durchführung deiner Vorhaben
  • Konflikten in deiner Wehr
  • Strukturschwierigkeiten
  • Generationskonflikten
  • Extremismus
  • Andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit

EMVü steht für Integration!
Unsere Aufgabe und Verantwortung ist es, Geflüchtete sowie Menschen mit Migrationshintergrund über die Feuerwehr als Hilfsorganisation in Deutschland zu informieren und sie damit verständlicher und greifbarer zu machen.

Unser Ziel ist es, gegenseitige Berührungsängste zu minimieren, Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verdeutlichen sowie ein positives Miteinander zu fördern. Denn die Freiwilligen Feuerwehren bieten Möglichkeiten zur Integration in unsere Gesellschaft für Groß und Klein – und freuen sich stets über neue Mitglieder.

Dazu haben wir mehrsprachige Materialien entwickelt, um den Geflüchteten die Aufgaben, die Organisation sowie das Selbstverständnis der Feuerwehren näherzubringen - Flyer und Plakate (in Deutsch, Englisch, Dari und Arabisch) sowie einen mehrsprachigen Kurzfilm. Alle Materialien findet ihr noch einmal im Download-Bereich. Bitte wählt beim Filter "EMVü" aus, um eine Übersicht aller Materialien zu bekommen.

Zu den Materialien

Denny Saul

Projektreferent EMVü

„Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.“ (Henry Ford)

Seit März 2019 ergänzt der Politikwissenschaftler das Geschäftsstellen-Team im Projektbereich EMVü. Bereits als Projektkoordinator von OFFEN (unterstützt durch Zusammenhalt durch Teilhabe) kümmerte er sich in Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V. und der Sächsischen Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule um Schwerpunkte wie Integration ins Feuerwehrwesen, neue Wege der Mitgliedergewinnung und Konfliktberatung. In Kombination mit eigener jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit ist er damit mehr als fit, nun den Thüringer Feuerwehrangehörigen mit Rat und Tat zu Seite zu stehen.

Telefon: (0361) 5518-323

E-Mail schreiben an Denny Saul

Milena Erlhof

Projektmitarbeiterin EMVü

„Weil wir heute etwas tun, worauf wir morgen stolz sein können.“

Seit Juli 2019 unterstützt sie das „EMVü-Team“ mit den Aufgabenschwerpunkten Organisation von Veranstaltungen und Projektfinanzen. Außerdem unterstützt sie bei Netzwerkveranstaltungen, der Kommunikation mit den Freiwilligen Feuerwehren vor Ort und setzt sich für die Umsetzung der Werte aus Leitbild und Leitsätzen des ThFV ein. Neben ihrem ehrenamtlichen Engagement im internationalen und nationalen Jugendfreiwilligendienst bringt sie als jüngstes Mitglied frische Perspektiven in das Team mit ein und erleichtert damit die Arbeit mit sowie den Zugang zu jüngeren Mitgliedern des Verbandes. Für alle Fragen rund um das Projekt ist sie Ansprechpartnerin.

Telefon: (0361) 5518-310

E-Mail schreiben an Milena Erlhof

Im Downloadbereich findet ihr wichtige Informationen und Materialien zu unseren Themen von verschiedenen Institutionen und Verbänden. Ausgewählte Materialien sind neben Deutsch auch in weiteren Sprachen verfasst. Einige haben wir Euch hier rechts auf der Seite bereits zur Verfügung gestellt.

Materialien des ThFV und von EMVü können in gewünschter Anzahl über das Projekt kostenfrei bestellt werden.

Zum Downloadbereich

Kontakt zu EMVü

Schreibt uns Eure Anliegen, Eure Fragen -  gemeinsam finden wir eine Lösung. Alles wird natürlich vertraulich behandelt.

Oder wollt ihr Teil unseres EMVü-Beraterteams werden? Meldet Euch bei uns!

E-mail schreiben ans EMVü-Team

Downloads von EMVü

Alle Publikationen, Flyer, Broschüren, etc., die wir eigenständig und in Kooperationen entwickelt haben, findet ihr zum kostenfreien Herunterladen in unserem Download-Bereich unter dem dritten Punkt von oben "EMVÜ - Demokratie in der Feuerwehr"

Hier geht's lang

EMVÜ-AKTIONEN:

Aufklärungskampagne „Deine Feuerwehr in Deutschland“

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Heilbad Heiligenstadt

Unbegleitete minderjährige Geflüchtete zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr Erfurt